Jul 13, 2016

Sie Sind Hier: Home / 13 Jul 2016

Das Passivhaus

Categories:

Mit einem Passivhaus, kann man nicht nur den steigenden Energiepreisen aus dem Weg gehen, sondern auch gleichzeitig einen aktiven Beitrag gegen den anstehenden Klimawandel leisten. Langfristig Kosten sparen und die Welt retten – wer will das nicht?

Je nach den individuellen Ansprüchen und Vorstellungen, kann ein Passivhaus auf Ihrem Grundstück errichtet werden. Eine optimale Wärmeisolation ist hier der Schlüssel. Ein sehr gut gedämmtes Gebäude und Fenster, welche über eine zusätzliche Dreifach-Wärmeschutzverglasung verfügen, sorgen dafür, dass die Wärme im Haus bleibt. Der Wohnkomfort wird durch integrierte Lüftungsanlagen erhöht, bei welchen meistens ein Feinstaubfilter bereits eingebaut ist. Alle Räume werden gleichermaßen belüftet, so dass ein ständiges Fensteröffnen, um Frischluft zu bekommen, nicht nötig ist. Vom Dach bis zum Kellergeschoss herrschen gleichbleibende Temperaturen. Es gibt auch keine Wärmeunterschiede zwischen Räumen, die viele Außerwände haben oder eher im Inneren des Gebäudes liegen. Viele Häuser sind autark und haben ihre eigenen Energiegewinnungssysteme, wie z.B. verschiedene solartechnische Lösungen auf dem Dach oder an den Hauswänden. Im Winter ist es immer angenehm warm und sollte ein Restheizbedarf bestehen, so kann man über übliche Heizsysteme, wie z.B. Gas-/ Ölheizung oder auch Fernwärme, die gewünschte Temperatur erreichen. Im Sommer lässt sich das Haus hinreichend durch das bestehende Lüftungssystem herunterkühlen, jedoch lässt es sich auch hervorragend durch Balkone, Terrassen oder Jalousien abkühlen.

Passivhäuser gibt es in allen möglichen Ausführungen, egal ob Sie nun ein Massiv- oder Holzhaus vorziehen, sogar Fertighäuser gibt es mit Passivhausstandard. Der Traum vom energiesparenden Eigenheim kann wahr werden. Jeder kann ein Passivhaus bauen lassen, dies ist nicht nur gut verdienenden Leuten vorbehalten. Die Mehrkosten, die beim Bau eines solchen Passivhauses auftreten, können durch verschiedene regionale Förderungsprogramme ausgeglichen werden. Auch Banken fördern solch ein Vorhaben.

Das Passivhaus: Energie und Geld sparen, doch trotzdem nicht auf Wohnkomfort verzichten.

Mit einem Passivhaus, kann man nicht nur den steigenden Energiepreisen aus dem Weg gehen, sondern auch gleichzeitig einen aktiven Beitrag gegen den anstehenden Klimawandel leisten. Langfristig Kosten sparen und die Welt retten – wer will das nicht? Je nach den individuellen Ansprüchen und Vorstellungen, kann ein Passivhaus auf Ihrem Grundstück errichtet werden. Eine optimale Wärmeisolation ist hier der Schlüssel. Ein sehr gut gedämmtes Gebäude und Fenster, welche über eine zusätzliche Dreifach-Wärmeschutzverglasung verfügen, sorgen dafür, dass die Wärme im Haus bleibt. Der Wohnkomfort wird durch integrierte Lüftungsanlagen erhöht, bei welchen meistens ein Feinstaubfilter bereits eingebaut ist. Alle Räume werden gleichermaßen belüftet, [...]