Grünes Internet

Sie Sind Hier: Home / Archives / Category / Grünes Internet

Kostenloser Firmeneintrag auf Umweltenergie-Top100.de lohnt!

Categories:

Das eine kleine Linkliste groß rauskommen kann, beweist die Seite www.Umweltenergie-Top100.de . Gerade einmal 11 Monate im Netz, behauptet sich das kostenlose Verzeichnis für erneuerbare Energien und besetzt fordere Plätze bei den großen Suchmaschinen. Auch die Besucherzahlen und Seitenaufrufe können sich sehen lassen. Besuchten im November 2006 gerade einmal 1.088 Nutzer die Seite, so waren es im September 2007 schon fast 150.000 Interessenten. Auch bei den Seitenaufrufen verzeichnet Umweltenergie-top100.de enorme Zuwachsraten. Im Oktober werden wir wohl die 500.000 knacken, berichtet Jan Zenker der Webmaster vom Umweltenergieportal. Die beteiligten Unternehmen und Linkpartner können sich über steigende Zugriffe freuen. So kaufte sich eine Massivhausfirma auf der Startseite mit einem Werbebanner für einen pauschalen Jahresbetrag ein, hoffend auf steigende Besucherzahlen. Die Rechnung ging für das Unternehmen auf und die Verhandlungen laufen schon für eine Verlängerung.

Auch werden im neuen Jahr einige neue Werbemöglichkeiten eingeführt. Dies bleibt aber noch ein Geheimnis, erst werden wir die jetzigen Partner informieren, meint der Jan Zenker.

Link zum Portal: Umweltenergie-Top100.de

Themen: Wärmepumpe, Solarenergie, Regenwassernutzung, Biomasse, ernererbare Energien, Windenergie, Preisvergleich

Das eine kleine Linkliste groß rauskommen kann, beweist die Seite www.Umweltenergie-Top100.de . Gerade einmal 11 Monate im Netz, behauptet sich das kostenlose Verzeichnis für erneuerbare Energien und besetzt fordere Plätze bei den großen Suchmaschinen. Auch die Besucherzahlen und Seitenaufrufe können sich sehen lassen. Besuchten im November 2006 gerade einmal 1.088 Nutzer die Seite, so waren es im September 2007 schon fast 150.000 Interessenten. Auch bei den Seitenaufrufen verzeichnet Umweltenergie-top100.de enorme Zuwachsraten. Im Oktober werden wir wohl die 500.000 knacken, berichtet Jan Zenker der Webmaster vom Umweltenergieportal. Die beteiligten Unternehmen und Linkpartner können sich über steigende Zugriffe freuen. So kaufte sich [...]

Kleine App ermittelt Heizlast und spart Energie

Categories:

Ideal beim Heizungstausch

Bei der Dimensionierung und Auslegung einer Heizungsanlage ist die Heizlast des Gebäudes eine zu bestimmende Größe, die unbedingt möglichst zuverlässig ermittelt werden muss. Beim Neubau ist das in der Regel kein Problem – im Zuge des Bauantrags und der Planung der haustechnischen Anlage ist die Berechnung selbstverständlich. Beim Austausch einer Heizungsanlage allerdings wird häufig einfach der entsprechende Wert der alten Anlage übernommen. „Das kann zu fatalen Folgen führen, die die Effizienz und damit die Wirtschaftlichkeit der neuen Heizung drastisch negativ beeinflussen“, informiert Frank Röder,

Leiter Anlagenplanung und Support bei Deutschlands führendem Wärmepumpen-Hersteller STIEBEL ELTRON. „Gerade wenn der veraltete Öl- oder Gasbrenner gegen eine moderne, umweltfreundliche Heizung wie eine Wärmepumpe ausgetauscht wird, ist die möglichst exakte Heizlast von großer Bedeutung.“ Mit der neuen Heizlast-App des Unternehmens ist eine komfortable Ermittlung der Gebäude-Heizlast und der Wärmeerzeugerleistung nach DIN EN 12831 Beiblatt 2 näherungsweise möglich.

Kleine App kann helfen

Dem Programm reichen einige wenige Angaben zum Gebäude sowie der Öl- oder Gasverbrauch der vergangenen Jahre für die Bestimmung. Denn die Norm lässt explizit die vereinfachte Berechnung anhand von bekannten Verbrauchsdaten zu. „Natürlich ist dabei keine exakte und raumweise Bestimmung der Gebäude-Heizlast möglich“, erklärt der Experte, „dafür muss eine Berechnung nach DIN EN 12831 erfolgen. Dies bieten wir als Serviceleistung aber auch gern an. Dafür sind deutlich weitergehende Angaben, wie z.B. Angaben zur Gebäudehülle und tiefergehende Berechnungen notwendig.“ Und auch, wenn der Verbrauch nicht bekannt ist, kann die App mit einigen zusätzlichen Angaben zum Gebäude einen ungefähren Wert für die Heizlast aus den eingegebenen Daten sowie hinterlegten Erfahrungswerten zur Verfügung stellen.

Hat die App die individuelle Heizlast berechnet, werden auf Wunsch anschließend für den ermittelten Bedarf und das Gebäude optimal passende Wärmepumpen vorgeschlagen. „Noch genauere Daten liefert dann gegebenenfalls unsere ‚Wärmepumpen-Navigator-App‘, die bereits seit einigen Monaten verfügbar ist und von zahlreichen Fachpartnern und Endkunden genutzt wird“, so Röder.

Die „Heizlast-App“ von STIEBEL ELTRON ist ab sofort im AppStore verfügbar.

Ideal beim Heizungstausch Bei der Dimensionierung und Auslegung einer Heizungsanlage ist die Heizlast des Gebäudes eine zu bestimmende Größe, die unbedingt möglichst zuverlässig ermittelt werden muss. Beim Neubau ist das in der Regel kein Problem – im Zuge des Bauantrags und der Planung der haustechnischen Anlage ist die Berechnung selbstverständlich. Beim Austausch einer Heizungsanlage allerdings wird häufig einfach der entsprechende Wert der alten Anlage übernommen. „Das kann zu fatalen Folgen führen, die die Effizienz und damit die Wirtschaftlichkeit der neuen Heizung drastisch negativ beeinflussen“, informiert Frank Röder, Leiter Anlagenplanung und Support bei Deutschlands führendem Wärmepumpen-Hersteller STIEBEL ELTRON. „Gerade wenn der [...]

Baumpflege im Winter?

Categories:

Bisher wurden Bäume und Hecken im Winter beschnitten und gefällt. Kleingärtner und Grundstücksbesitzer greifen immer in der kalten Jahreszeit zur Heckenschere und Motorsäge, entästen und bescheiden die Gehölze im Garten. Oft haben die Arbeiten nur optische Gründe und es wird vergessen, dass es um eine Vitalisierung, die Behandlung von Schäden und die Wiederherstellung der natürlichen Wuchsform geht.

Keine Abwehrreaktionen im Winter

Die Frage stellt sich natürlich, warum diese Arbeiten immer im Winter anfallen? Bäume befinden sich im Winter in der Vegetationsruhe. Abwehrreaktionen können vom Gehölz nicht eingeleitet werden, denn es finden keine physiologischen Prozesse statt. So kann ein Gärtner mit einem Winterschnitt dem Gehölz schaden. Die natürliche Abwehrreaktion im Sommer würde durch die Wundholzbildung sofort eingeleitet.

Winterschnitt – unterschiede bei Laub- und Nadelgehölzen

In der Regel sollte man folgende Faustformel beachten: Laubbäume soll man im Sommer beschneiden, da diese im Winter, wie schon beschrieben, über keine Abwehrmechanismen verfügen. Nadelbäume können im Winter ohne Bedenken beschnitten werden, da hier der natürliche Harzfluss funktioniert. Ein Nadelbaum wird diesen Eingriff im Winter gut überstehen.

Kein Baumschnitt im Frühling und Spätsommer

Bäume sollten man generell nicht im Frühjahr und Spätsommer beschneiden. Im Frühjahr während des Austriebes und im Spätsommer während des Blattabwurfes würden Bäume unter Umständen einen Schaden nehmen.

Bisher wurden Bäume und Hecken im Winter beschnitten und gefällt. Kleingärtner und Grundstücksbesitzer greifen immer in der kalten Jahreszeit zur Heckenschere und Motorsäge, entästen und bescheiden die Gehölze im Garten. Oft haben die Arbeiten nur optische Gründe und es wird vergessen, dass es um eine Vitalisierung, die Behandlung von Schäden und die Wiederherstellung der natürlichen Wuchsform geht. Keine Abwehrreaktionen im Winter Die Frage stellt sich natürlich, warum diese Arbeiten immer im Winter anfallen? Bäume befinden sich im Winter in der Vegetationsruhe. Abwehrreaktionen können vom Gehölz nicht eingeleitet werden, denn es finden keine physiologischen Prozesse statt. So kann ein Gärtner mit [...]

5. Geburtstag von umweltenergie-top100.de

Categories:

Ein paar Jahre zurück ging das Portal  umweltenergie-top100.de mit dem Ziel online, ein Verzeichnis für Unternehmen zu gründen, die sich auf umweltfreundliche Energiegewinnung und klimafreundliche Technik spezialisiert haben. Zudem informiert das Portal über Umweltthemen und stellt neue Technologien im Bereich des Klimaschutzes und der Reduzierung von Treibhausgasen vor.

 

Über 500 registrierte Firmen

Umweltenergie-top100.de ermöglicht kostenlose Einträge für Unternehmen, die neue Ideen entwickeln und im Bereich der klimafreundlichen Technik aktiv sind. Zur Zeit gibt es auf dem Portal über 500 Einträge und auch in Zukunft werden weiter interessante Unternehmen hier ihren Platz finden. Die Einträge bleiben natürlich auch weiterhin kostenlos.

 

Umwelt und Klimaschutz sind die wichtigen Themen der nächsten Jahre

Das Thema Umweltschutz ist in diesen Tagen so präsent wie noch nie zuvor. Nicht zuletzt da immer mehr Studien und Untersuchungen aufzeigen, dass es höchste Zeit wird, etwas gegen die globale Erwärmung zu unternehmen. Gefragt ist hier nicht nur die Politik, sondern vor allem die Industrie, welche sich Gedanken darüber machen muss, wie man Produktivität und Klimaschutz in wirtschaftlichen Einklang bekommt. Erneuerbare Energie aus Biomasse, Wind, Wasser und Sonne sind hier nur der Anfang. Energiesparende LED Lampen helfen dabei den Stromverbrauch der Haushalte signifikant zu senken, moderne Motoren verbrauchen weniger fossile Brennstoffe und die Hybridtechnologie ermöglicht den Übergang zu sauberen Fahrzeugen.

 

Firmeneinträge bleiben kostenlos

Die Liste kann noch lange fortgesetzt werden. Auf umweltenergie-top100.de finden sich Unternehmen, die genau in diese Richtung arbeiten und dadurch einen großen Beitrag zum Erhalt unseres Planten leisten. Neben dem Firmenverzeichnis bietet das Portal noch einen interessanten Blog zum Thema Umwelt, in dem aktuelle Themen aufgegriffen werden und auch unbequeme Beiträge zum Umweltschutz erscheinen, die in den großen Medien nicht veröffentlicht werden.

Ein paar Jahre zurück ging das Portal  umweltenergie-top100.de mit dem Ziel online, ein Verzeichnis für Unternehmen zu gründen, die sich auf umweltfreundliche Energiegewinnung und klimafreundliche Technik spezialisiert haben. Zudem informiert das Portal über Umweltthemen und stellt neue Technologien im Bereich des Klimaschutzes und der Reduzierung von Treibhausgasen vor.   Über 500 registrierte Firmen Umweltenergie-top100.de ermöglicht kostenlose Einträge für Unternehmen, die neue Ideen entwickeln und im Bereich der klimafreundlichen Technik aktiv sind. Zur Zeit gibt es auf dem Portal über 500 Einträge und auch in Zukunft werden weiter interessante Unternehmen hier ihren Platz finden. Die Einträge bleiben natürlich auch weiterhin kostenlos. [...]

Der neue Webauftritt von Grüner Strom Label

Categories:

Mit einem neuen Internetauftritt zeigt sich jetzt der Verein Grüner Strom Label im neuen Gewandt. Doch nicht nur an der Optik der Seite hat sich viel getan, sondern auch an den Inhalten und an der Funktionalität hat man einiges verbessert. Mit mehr Informationen und zusätzlichen Anwendungen will Grüner Strom Label für mehr Sicherheit und Transparenz im Strommarkt sorgen.

Die vielen neuen Informationen auf der Internetseite können jetzt noch mehr Verbrauchern helfen, die richtigen Stromprodukte und -tarife auszuwählen, denn jedes Produkt mit dem umweltfreundlichen Stromsiegel steht nicht nur für ökologische Stromerzeugung sondern auch für eine nachhaltige Energiewirtschaft. Dennoch können auch Stromanbieter und die Vertreter der Medien ihren Nutzen aus der Seite ziehen.

Stromanbieter mit dem Grüner Strom Label können auf zusätzliche Kunden hoffen, da diese auf der Internetseite vertreten sind. Umweltbewusste Personen können dadurch bewegt sein, ihren aktuellen Stromanbieter kündigen zu wollen, um auf ein nachhaltiges Produkt umzusteigen. Besonders einfach lassen sich die zertifizierten Anbieter jetzt mit der schnellen PLZ-Suche ermitteln, die neben der alphabetischen Liste aller Unternehmen mit dem Siegel zur Verfügung steht. Damit können Verbraucher und Verbraucherinnen ohne umständliche Recherche nach Anbietern in der Umgebung suchen und direkt mit ihnen in Kontakt treten, falls weitere Fragen zu den Produkten bestehen.

Besonders im Bereich der Anlagenförderung haben die Betreiber der Internetseite viele neue Möglichkeiten realisiert. Der Besucher bekommt immer mehr Eindrücke von den Projekten rund um das Thema erneuerbare Energie. Eingestellt werden unter anderem Projekte der zertifizierten Stromanbieter, die vom Verein für zusätzliche Förderungen ausgewählt wurden. Viele wichtige Hintergrundinformationen zum Zertifizierungsprozess, sowie über die einzuhaltenden Kriterien werden dem Leser in Wort und Bild in einer interessanten Aufbereitung dargeboten. Dadurch können die Seitenbesucher quasi Live die Entwicklung der neuen Konzepte zum Ökostrom verfolgen und sind immer bestens informiert.

Dadurch wird der neue Auftritt von Grüner Strom Label zu einem umfassenden Werkzeug, um sich auf dem Markt für Stromanbieter zurecht zu finden. Damit wird die Entscheidung für den richtigen Stromversorger immer einfacher. Ob man jetzt den Stromanbieter kündigen sollte und welche Versorger in der Umgebung attraktiv sind, findet man jetzt unter http://www.gruenerstromlabel.de/.

Mit einem neuen Internetauftritt zeigt sich jetzt der Verein Grüner Strom Label im neuen Gewandt. Doch nicht nur an der Optik der Seite hat sich viel getan, sondern auch an den Inhalten und an der Funktionalität hat man einiges verbessert. Mit mehr Informationen und zusätzlichen Anwendungen will Grüner Strom Label für mehr Sicherheit und Transparenz im Strommarkt sorgen. Die vielen neuen Informationen auf der Internetseite können jetzt noch mehr Verbrauchern helfen, die richtigen Stromprodukte und -tarife auszuwählen, denn jedes Produkt mit dem umweltfreundlichen Stromsiegel steht nicht nur für ökologische Stromerzeugung sondern auch für eine nachhaltige Energiewirtschaft. Dennoch können auch Stromanbieter [...]

Blog wird mit DDoS-Attacke bedroht

Categories:

Umweltenergieblog.de wird erpresst

 

 

Der Umweltenergieblog.de erhielt eine e-Mail. In dieser Nachricht werden die Betreiber aufgefordert  100 Btc  an einen nicht genannten Empfänger zu überweisen.

Bei Bitcoin handelt es sich um eine virtuelle Währung, die zum Bezahlen von Dienstleistungen im Internet  genutzt wird.  Bei dem Umtauschkurs vom Montag handelt es sich um einen Betrag von ca. 600 Euro, der erpresst werden soll, andernfalls wird mit einer  DDoS-Attacke der Server lahmgelegt und der Umweltenergieblog ist nicht mehr zu erreichen.

Wahllose DDoS-Attacken an der Tagesordnung

Eigentlich beschäftigt sich der Blog mit Umweltfragen, moderner Heiztechnik und Aktuellem aus dem Bereich erneuerbare Energien. Doch nun stellen sich die Fragen, was ist eine DDoS-Attacke und warum  bedroht man einen Blog aus dem Bereich Umwelt? Bei der Recherche zu diesen Fragen wurde schnell herausgefunden, dass es jede Internetseite, jedes Internetprojekt oder jeden  Shop treffen kann. Die DDoS-Attacken sind zum großen Teil wahllos und  mittlerweile an der Tagesordnung.

Was ist eine DDoS-Attacke?

DDoS-Angriffe belasten einen Server mit einer großen Anzahl von Anfragen.  Das bedeutet, der Angreifer dringt nicht in den Server ein und stiehlt Daten, sondern versucht eine Überlastung herbei zuführen.  Dabei  werden künstlich Unmengen an Zugriffen in Richtung Server geschickt, so dass dieser überlastet  und abstürzt. Dieser Vorgang kann über Stunden, Tage oder Wochen aufrechtgehalten werden.  Internetshops, die nun nicht mehr erreichbar sind können keinen Umsatz mehr machen und erleiden so einen wirtschaftlichen Schaden.  An dieser Stelle sehen Cyberkriminelle ein interessantes Geschäftsmodell. Ähnlich, wie bei der Schutzgelderpressung geht das organisierte Verbrechen  vor. Zahlt der Besitzer einer Internetseite den gewünschten Betrag, wird nichts passieren, aber wenn nicht versucht man ihn zu ruinieren.

Bei Cyber-Erpressung hilft nur Öffentlichkeit

Cybererpressung ist eine kriminelle Handlung und muss zur Anzeige gebracht werden. Die Betreiber vom Umweltenergieblog.de haben Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Alle sichergestellten Daten wurden an die ermittelnden Behörden übergeben. Es wird das Thema  DDoS-Attacken weiter beobachtet und bei Bedarf wird es weitere Veröffentlichungen geben. Denn, das über Cyberkriminalität berichtet wird, ist wichtig.

Umweltenergieblog.de wird erpresst     Der Umweltenergieblog.de erhielt eine e-Mail. In dieser Nachricht werden die Betreiber aufgefordert  100 Btc  an einen nicht genannten Empfänger zu überweisen. Bei Bitcoin handelt es sich um eine virtuelle Währung, die zum Bezahlen von Dienstleistungen im Internet  genutzt wird.  Bei dem Umtauschkurs vom Montag handelt es sich um einen Betrag von ca. 600 Euro, der erpresst werden soll, andernfalls wird mit einer  DDoS-Attacke der Server lahmgelegt und der Umweltenergieblog ist nicht mehr zu erreichen. Wahllose DDoS-Attacken an der Tagesordnung Eigentlich beschäftigt sich der Blog mit Umweltfragen, moderner Heiztechnik und Aktuellem aus dem Bereich erneuerbare Energien. [...]

Vertriebsmitarbeiter für Solaranlagen

Categories:

Vertriebsmitarbeiter für Solaranlagenhersteller

Der elektronische Vertriebsassistent für Solaranlagenanbieter ist ein selbständig arbeitendes Programm, das zur Neukundenbearbeitung entwickelt wurde.

Elektronischer Vertriebsassistent findet echte Interessenten

Es werden täglich unzählige Prospektanfragen über das Internet gestellt. Dabei wird es für das Solar-Unternehmen immer schwieriger, vollständige Kundendaten zu generieren. Oft verzichten Firmen auf wichtige Details, nur um irgendeine Interessentenanschrift zu erhalten. Was aber viele Mitarbeiter vergessen: schlechte Kundendaten kosten Zeit und Geld und führen nur in sehr wenigen Fällen zum Erfolg.

Neuer Vertriebsmitarbeiter spart Geld

Verkaufskataloge, Produktunterlagen oder Preislisten werden täglich von Nutzern angefordert, oft nur aus allgemeinem Interesse, und ohne eine wirkliche Kaufabsicht. Kein Kunde macht sich ernsthaft Gedanken darüber, welche Kosten mit einer simplen Katalogbestellung verbunden sind: Herstellungskosten der Prospekte, Portogebühren, Kosten für Versandtaschen und die Arbeitskraft, um den gewünschten Katalog mit einem persönlichen Schreiben auf den Weg zu bringen. Der elektronische Vertriebsmitarbeiter setzt auf den elektronischen Prospekt und die Übermittlung per e-Mail; dies spart nicht nur Geld, sondern schont auch die Umwelt, denn viele Unterlagen landen ansonsten nach kurzer Zeit im Papierkorb.

Vertriebsassistent qualifiziert Kunden

Der elektronische Vertriebsassistent setzt auf Kundenbetreuung und freiwilligen Dialog. Von Anfang an versucht das Programm, den Interessenten in kleinen Schritten zu einem potentiellen Kunden zu qualifizieren. Hierzu wird in unterschiedlichen Zeitabständen Kontakt zum Interessenten aufgenommen, um einige Dinge zu erfragen. Diese Befragung erfolgt per e-Mail und ist so für das Unternehmen weniger zeitaufwendig und für den Kunden nicht nervend.

Vertriebsmitarbeiter für Solaranlagenhersteller Der elektronische Vertriebsassistent für Solaranlagenanbieter ist ein selbständig arbeitendes Programm, das zur Neukundenbearbeitung entwickelt wurde. Elektronischer Vertriebsassistent findet echte Interessenten Es werden täglich unzählige Prospektanfragen über das Internet gestellt. Dabei wird es für das Solar-Unternehmen immer schwieriger, vollständige Kundendaten zu generieren. Oft verzichten Firmen auf wichtige Details, nur um irgendeine Interessentenanschrift zu erhalten. Was aber viele Mitarbeiter vergessen: schlechte Kundendaten kosten Zeit und Geld und führen nur in sehr wenigen Fällen zum Erfolg. Neuer Vertriebsmitarbeiter spart Geld Verkaufskataloge, Produktunterlagen oder Preislisten werden täglich von Nutzern angefordert, oft nur aus allgemeinem Interesse, und ohne eine wirkliche Kaufabsicht. Kein [...]

Neukundengewinnung für Hausbaufirmen?

Categories:

Hausbauunternehmen sucht Bauherren?

Einfach Hausbaufirma bei DeutscherBau.de präsentieren

Seit 10 Jahren im Dienst seriöser Baufirmen

DeutscherBau.de ist seit 10 Jahren ein unabhängiges Hausbauportal. In Deutschland verhelfen wir über 50 Hausbauunternehmen zu gut gefüllten Auftragsbüchern.

Neue Hausbau-Kunden finden

Mit dem Eintrag in den Katalogbereich werden Firmen in kürzester Zeit neue Bauinteressenten gewinnen. Nutzen Sie unseren Service und werden Sie Partner von DeutscherBau.de

Worauf warten, wenn Baufirmen schon morgen vielversprechende Anfragen zu Aufträgen machen können?

Kostenlose Infobroschüre jetzt bestellen!

Hausbauunternehmen sucht Bauherren? Einfach Hausbaufirma bei DeutscherBau.de präsentieren Seit 10 Jahren im Dienst seriöser Baufirmen DeutscherBau.de ist seit 10 Jahren ein unabhängiges Hausbauportal. In Deutschland verhelfen wir über 50 Hausbauunternehmen zu gut gefüllten Auftragsbüchern. Neue Hausbau-Kunden finden Mit dem Eintrag in den Katalogbereich werden Firmen in kürzester Zeit neue Bauinteressenten gewinnen. Nutzen Sie unseren Service und werden Sie Partner von DeutscherBau.de Worauf warten, wenn Baufirmen schon morgen vielversprechende Anfragen zu Aufträgen machen können? Kostenlose Infobroschüre jetzt bestellen!

Kostenloser Prospekt zu Grosswaermepumpen

Categories:

Öl- und Gaspreise drücken auf die Gewinne der Unternehmen

Nach den letzten Preissteigerungen von Erdöl, Gas und Strom können Kommunen, Gewerbe und die Industrie den Kostenfaktor Heizenergie nicht mehr vernachlässigen. Gerade jetzt, wo die Energiepreise bei Unternehmen die Gewinne drücken, ist es höchste Zeit, effizienter mit Heizenergie umzugehen. Die Senkung dieser Energiekosten ist mit modernen Wärmepumpenanlagen möglich.

Die Anforderungen an Technik sind hoch

Die Industrie und das Gewerbe stellen oft sehr hohe Anforderungen an die Großwärmepumpen. Die Leistungsbereiche sind nach oben fast grenzenlos und können der Gebäudefläche sehr genau angepasst werden. Bei der Planung der Anlage müssen individuelle Kundenwünsche und bauliche Vorgaben beachtet werden. Meist werden Wärmepumpen und Wärmerückgewinnungsanlagen gekoppelt um ungenutzte Prozesswärme, umweltschonend und gewinnbringend im Gebäude nutzbar zumachen.

Kostenlose Info-Broschüre ist der erste Schritt

Das Portal Grosswaermepumpen.de bietet interessierten Unternehmen eine kostenlose Broschüre an. Der kleine PDF-Katalog soll erste Informationen zum Thema Wärmepumpen für Industrie, Gewerbe und Kommunen bringen.  In einem zweiten Schritt können auch spezielle Planungsunterlagen angefordert werden.

Öl- und Gaspreise drücken auf die Gewinne der Unternehmen Nach den letzten Preissteigerungen von Erdöl, Gas und Strom können Kommunen, Gewerbe und die Industrie den Kostenfaktor Heizenergie nicht mehr vernachlässigen. Gerade jetzt, wo die Energiepreise bei Unternehmen die Gewinne drücken, ist es höchste Zeit, effizienter mit Heizenergie umzugehen. Die Senkung dieser Energiekosten ist mit modernen Wärmepumpenanlagen möglich. Die Anforderungen an Technik sind hoch Die Industrie und das Gewerbe stellen oft sehr hohe Anforderungen an die Großwärmepumpen. Die Leistungsbereiche sind nach oben fast grenzenlos und können der Gebäudefläche sehr genau angepasst werden. Bei der Planung der Anlage müssen individuelle Kundenwünsche und [...]

Neues für das Handwerk

Categories:

e-Service erleichtert Kundenakquise

Ein Drittel der von Quotatis.de vermittelten Anfragen bleibt bei Handwerksbetrieben aufgrund von Kapazitätsengpässen unbeantwortet. Das berichtet Quotatis, Europas größtes Portal zur Vermittlung von Handwerker- und Dienstleistungen. Deshalb bietet das Kölner Unternehmen Handwerkern nun den “e-Service” an, ein elektronisches Programm, das die Beantwortung von Erstanfragen, die Unternehmensvorstellung oder die Terminvereinbarung entsprechend der Vorgaben des Handwerksbetriebs automatisch übernimmt.

Handwerkerportal Quotatis.de bietet Testmonat an

“Wir haben die Erfahrung gemacht, dass rund ein Drittel der Handwerksbetriebe es nicht immer schafft, auf alle Anfragen zu reagieren. Dann bleibt die Anfrage des potentiellen Kunden erst mal liegen oder wird ganz vergessen. Der e-Service antwortet dagegen automatisch und in einer Form, die der Handwerker vorab festlegt”, so Jens Oenicke, Geschäftsführer der deutschen Niederlassung von Quotatis. Das Programm kann so eingestellt werden, dass es “menschlich” und “persönlich” per E-Mail auf Anfragen reagiert. Auch die Versendung eines digitalen Prospekts oder Angebots und die Nachfrage in vorab definierten Zeitabständen übernehme das Programm.

“Wir erwarten uns von diesem Programm eine Umsatzsteigerung bei unseren Handwerkskunden.”

Quotatis.de vermittelt monatlich rund 8.000 Projekte mit einem Volumen von insgesamt 300 Mio. Euro, insbesondere in den Bereichen Photovoltaik, Solarthermie und Wärmepumpen. Privatpersonen und Unternehmen stellen online Anfragen unter www.quotatis.de ein und erhalten Angebote von geprüften Handwerkern und Dienstleistern. Während das Portal über 100.000 registrierte Nutzer hat, wird es von rund 10.000 Handwerkern sowie Dienstleistern zur Auftragsakquise genutzt.

Den ersten zehn Handwerkern, die sich bei dem Kölner Unternehmen melden, stellt Quotatis den e-Service für einen Monat kostenfrei zur Verfügung.

Pressekontakt:

Vera Neuhäuser

Quotatis-Pressestelle c/o Sunbeam GmbH

Zinnowitzer Str. 1

10115 Berlin

Tel. 030 726 296-465

Mobil 0178 53 68 425

E-Mail: [email protected]

Über Quotatis

Die Quotatis GmbH betreibt das größte Handwerks- und Dienstleistungsportal in Europa. Es vermittelt Anfragen aus den Bereichen “Handwerk Dienstleistung” und “Finanzen Handel”. Die Quotatis GmbH mit Sitz in Köln wurde 2004 gegründet. Das im Jahr 1999 gegründete Mutterunternehmen befindet sich in Frankreich, weitere Niederlassungen hat Quotatis in Großbritannien, Spanien und Belgien.

Weiter zur Seite www.quotatis.de

e-Service erleichtert Kundenakquise Ein Drittel der von Quotatis.de vermittelten Anfragen bleibt bei Handwerksbetrieben aufgrund von Kapazitätsengpässen unbeantwortet. Das berichtet Quotatis, Europas größtes Portal zur Vermittlung von Handwerker- und Dienstleistungen. Deshalb bietet das Kölner Unternehmen Handwerkern nun den “e-Service” an, ein elektronisches Programm, das die Beantwortung von Erstanfragen, die Unternehmensvorstellung oder die Terminvereinbarung entsprechend der Vorgaben des Handwerksbetriebs automatisch übernimmt. Handwerkerportal Quotatis.de bietet Testmonat an “Wir haben die Erfahrung gemacht, dass rund ein Drittel der Handwerksbetriebe es nicht immer schafft, auf alle Anfragen zu reagieren. Dann bleibt die Anfrage des potentiellen Kunden erst mal liegen oder wird ganz vergessen. Der e-Service [...]